1-Kanal-Digitalrecorder. 1 Channel Digital Recorder. Enregistreur numérique à 1 canal. 1-kanaals digitale recorder

Dimension: px
Commencer à balayer dès la page:

Download "1-Kanal-Digitalrecorder. 1 Channel Digital Recorder. Enregistreur numérique à 1 canal. 1-kanaals digitale recorder"

Transcription

1 CONRAD IM INTERNET 100% Recycling- Papier. Chlorfrei gebleicht. 100% recycling paper. Bleached without chlorine. 100% papier recyclé. Blanchi sans chlore. Impressum Diese Bedienungsanleitung ist eine Publikation der Conrad Electronic SE, Klaus-Conrad-Str. 1, D Hirschau. Alle Rechte einschließlich Übersetzung vorbehalten. Reproduktionen jeder Art, z. B. Fotokopie, Mikroverfilmung, oder die Erfassung in elektronischen Datenverarbeitungsanlagen, bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Herausgebers. Nachdruck, auch auszugsweise, verboten. Diese Bedienungsanleitung entspricht dem technischen Stand bei Drucklegung. Änderung in Technik und Ausstattung vorbehalten. Copyright 2007 by Conrad Electronic SE. Printed in Germany. Imprint These operating instructions are published by Conrad Electronic SE, Klaus-Conrad-Str. 1, D Hirschau/Germany. No reproduction (including translation) is permitted in whole or part e.g. photocopy, microfilming or storage in electronic data processing equipment, without the express written consent of the publisher. The operating instructions reflect the current technical specifications at time of print.we reserve the right to change the technical or physical specifications. Copyright 2007 by Conrad Electronic SE. Printed in Germany. Note de l éditeur Cette notice est une publication de la société Conrad Electronic SE, Klaus-Conrad-Str. 1, D Hirschau/Allemagne. Tous droits réservés, y compris traduction. Toute reproduction, quel que soit le type, par exemple photocopies, microfilms ou saisie dans des traitements de texte electronique est soumise à une autorisation préalable écrite de l éditeur. Impression, même partielle, interdite. Cette notice est conforme à la règlementation en vigueur lors de l impression. Données techniques et conditionnement soumis à modifications sans aucun préalable. Copyright 2007 par Conrad Electronic SE. Imprimé en Allemagne. BEDIENUNGSANLEITUNG OPERATING INSTRUCTIONS NOTICE D EMPLOI GEBRUIKSAANWIJZING 1-Kanal-Digitalrecorder 1 Channel Digital Recorder Version 03/07 Enregistreur numérique à 1 canal 1-kanaals digitale recorder Seite 4-21 Page Page Pagina Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Produkt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung. Achten Sie hierauf, auch wenn Sie dieses Produkt an Dritte weitergeben. Heben Sie deshalb diese Bedienungsanleitung zum Nachlesen auf! Eine Auflistung der Inhalte finden Sie in dem Inhaltsverzeichnis mit Angabe der entsprechenden Seitenzahlen auf Seite 4. These operating instructions belong with this product. They contain important information for putting it into service and operating it. This should be noted also when this product is passed on to a third party. Therefore look after these operating instructions for future reference! A list of contents with the corresponding page numbers can be found in the index on page 22. Ce mode d emploi appartient à ce produit. Il contient des recommandations en ce qui concerne sa mise en service et sa manutention. Veuillez en tenir compte et ceci également lorsque vous remettez le produit à des tiers. Conservez ce mode d emploi afin de pouvoir vous documenter en temps utile! Vous trouverez le récapitulatif des indications du contenu à la table des matières avec mention de la page correspondante à la page 40. Deze gebruiksaanwijzing hoort bij dit product. Er staan belangrijke aanwijzingen in betreffende de hantering en het gebruik. Let hierop, ook als u dit product doorgeeft aan derden. Bewaar deze handleiding zorgvuldig zodat u deze later nog eens kunt nalezen! U vindt een opsomming van de inhoud in de inhoudsopgave met aanduiding van de paginanummers op pagina 58. Impressum 100% Recycling Papier. Chloorvrij gebleekt. Deze gebruiksaanwijzing is een publicatie van Conrad Electronic Benelux B. V. Alle rechten, inclusief de vertaling, voorbehouden. Reproducties van welke aard dan ook, fotokopie, microfilm of opslag in een geautomatiseerd gegevensbestand, alleen met schriftelijke toestemming van de uitgever. Nadruk, ook in uittreksel, verboden. Deze gebruiksaanwijzing voldoet aan de technische eisen bij het ter perse gaan. Wijzigingen in techniek en uitrusting voorbehouden. Copyright 2007 by Conrad Electronic Benelux B. V. Printed in Germany. *2007/03/21mbe Best.-Nr. / Item No. / N de commande / Bestnr.:

2 1 2 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einführung Bestimmungsgemäße Verwendung Symbol-Erklärung Lieferumfang Sicherheits- und Gefahrenhinweise Ausstattungsmerkmale Bedienungselemente Anschluss Speicherkarte Einstellungen Inbetriebnahme Power Ext. Int.software control CH1 CH2 Input Video out DC IN 5V NO COM Alarm out - + Ext.Trigger in a) Einstellen von Datum und Uhrzeit b) Automatische Aufzeichnung ein-/ausschalten c) Bild- oder Video-Aufzeichnung / Format / AVI d) Einstellen der Norm NTSC oder PAL e) Automatische Aufnahme EIN f) PLAY-Modus (Wiedergabe der Aufzeichnungen) g) Einzelne Bilder und Videos löschen h) Löschen sämtlicher Bilder und Videos Externe Alarmkomponenten a) Externe Alarmsirene b) Externer Bewegungsmelder oder Tür-/Fensterkontakt Aufstellen des Gerätes Wartung und Pflege Behebung von Störungen Bild 1 / Fig. 1 / Figure 1 / Afbeelding Entsorgung Technische Daten

3 1. Einführung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses Produkts. Dieses Produkt entspricht den gesetzlichen nationalen und europäischen Anforderungen. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlosen Betrieb sicherzustellen, müssen Sie als Anwender diese Bedienungsanleitung beachten! Lesen Sie sich vor Inbetriebnahme des Produkts die komplette Bedienungsanleitung durch, beachten Sie alle Bedienungs- und Sicherheitshinweise. Alle enthaltenen Firmennamen und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Inhaber. Alle Rechte vorbehalten. Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an: Deutschland: Tel.-Nr.: 0180/ Fax-Nr.: 0180/ Bitte verwenden Sie unser Formular im Internet unter der Rubrik "Kontakt". Mo. - Fr bis Uhr Österreich: Tel.-Nr.: / Fax-Nr.: / Mo. - Do bis Uhr, Fr bis Uhr Schweiz: Tel.-Nr.: 0848/ Fax-Nr.: 0848/ Mo. - Fr bis Uhr, bis Uhr 5

4 2. Bestimmungsgemäße Verwendung Mit diesem 1-Kanal-Digital-Recorder können Sie Bild- und Video-Signale aufnehmen, abspeichern und wiedergeben. Darüber hinaus können Sie zwischen der TV-Norm NTSC oder PAL auswählen. Die Aufnahmen können entweder auf den internen Speicher (SD-RAM) oder auf einer externen SD-Speicherkarte (nicht im Lieferumfang enthalten) abgespeichert werden. Zusätzlich können externe Alarmkomponenten z.b. Alarmsirene, Bewegungsmelder, Tür-Fensterkontakte etc. angeschlossen werden. Der Digital-Recorder wird zwischen Monitor oder TV-Gerät und den Kameras (max. 2 Stück) geschaltet. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte Steckernetzgerät. Das Steckernetzgerät ist nur für den Anschluss an V~/50/60Hz Wechselspannung zugelassen. Eine Verwendung ist nur in geschlossenen, trockenen Innenräumen erlaubt. Der Kontakt mit Feuchtigkeit, z.b. im Badezimmer u.ä., ist unbedingt zu vermeiden! Eine andere Verwendung als zuvor beschrieben, führt zur Beschädigung dieses Produktes, darüber hinaus ist dies mit Gefahren, wie z.b. Kurzschluss, Brand, elektrischer Schlag etc. verbunden. Das gesamte Produkt darf nicht geändert, bzw. umgebaut und das Gehäuse nicht geöffnet werden. Die Sicherheitshinweise sind unbedingt zu befolgen! Ein Nichtbeachten der Sicherheitshinweise kann z.b. einen gefährlichen elektrischen Schlag oder eine Beschädigung des Gerätes zur Folge haben. 3. Symbol-Erklärung Das Symbol mit dem Blitz im Dreieck wird verwendet, wenn Gefahr für Ihre Gesundheit besteht, z.b. durch elektrischen Schlag. Das Das Symbol mit dem Ausrufezeichen im Dreieck weist auf wichtige Hinweise in dieser Bedienungsanleitung hin, die unbedingt zu beachten sind. Hand -Symbol ist zu finden, wenn Ihnen besondere Tipps und Hinweise zur Bedienung gegeben werden sollen. 4. Lieferumfang Digital Recorder AV-Kabel für Video Ausgang Steckernetzgerät Bedienungsanleitung 6

5 5. Sicherheits- und Gefahrenhinweise Bei Schäden, die durch Nichtbeachten dieser Bedienungsanleitung verursacht werden, erlischt der Garantieanspruch! Für Folgeschäden übernehmen wir keine Haftung! Bei Sach- oder Personenschäden, die durch unsachgemäße Handhabung oder Nichtbeachten der Sicherheitshinweise verursacht werden, übernehmen wir keine Haftung! In solchen Fällen erlischt jeder Garantieanspruch. Aus Sicherheits- und Zulassungsgründen (CE) ist das eigenmächtige Umbauen und/oder Verändern des Gerätes nicht gestattet. Achten Sie auf eine sachgerechte Inbetriebnahme des Gerätes. Beachten Sie hierbei diese Bedienungsanleitung. Der elektrische Anschluss der externen Alarmkomponenten darf nur durch einen Fachmann (z.b. Elektriker) mit einschlägigen Kenntnissen bzgl. elektrischer Sicherheit (EN-Normen) vorgenommen werden. Das Gerät darf keinen extremen Temperaturen, starken Vibrationen, hoher Feuchtigkeit oder starken mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt werden. Das Steckernetzgerät ist in Schutzklasse II aufgebaut. Zur Stromversorgung des Gerätes darf nur das im Lieferumfang enthaltene Steckernetzgerät verwendet werden. Als Stromquelle für das Steckernetzgerät darf nur eine ordnungsgemäße Netzsteckdose ( V~/50Hz) verwendet werden. Versuchen Sie nie, das Gerät an einer anderen Spannung zu betreiben. Die Spannungs- und Frequenzangabe auf dem Typenschild des Steckernetzgerätes müssen mit der Spannung und der Frequenz der Netzsteckdose, an der das Gerät angeschlossen wird, übereinstimmen. Eine falsche Spannung kann zur Zerstörung des Gerätes oder zu gefährlichen Stromschlägen führen. Das Gerät ist nur für den Betrieb in geschlossenen trockenen Innenräumen zugelassen. Der Kontakt mit Feuchtigkeit, z.b. im Badezimmer u.ä., ist unbedingt zu vermeiden. Versichern Sie sich, dass alle elektrischen Verbindungen, Verbindungsleitungen zwischen dem Gerät und evtl. Verlängerungsleitungen vorschriftsmäßig und in Übereinstimmung mit der Bedienungsanleitung sind. Das Produkt ist kein Spielzeug! Elektrische Geräte gehören nicht in Kinderhände. Lassen Sie in Anwesenheit von Kindern besondere Vorsicht walten, Kinder könnten versuchen, Gegenstände ins Gerät zu stecken. Es besteht die Gefahr eines lebensgefährlichen elektrischen Schlages. Stellen Sie keine Gegenstände auf das Gerät. Gießen Sie nie Flüssigkeiten über dem Gerät aus. Es besteht höchste Gefahr eines Brandes oder lebensgefährlichen, elektrischen Schlages. Sollte dennoch Flüssigkeit ins Geräteinnere gelangt sein, schalten Sie das Gerät sofort spannungsfrei und wenden Sie sich an eine Fachkraft. Das Steckernetzgerät darf nie mit feuchten oder nassen Händen ein- oder ausgesteckt werden. Es besteht die Gefahr eines lebensgefährlichen, elektrischen Schlages. Ziehen Sie das Steckernetzgerät immer am Gehäuse aus der Steckdose. Ziehen Sie nicht am Anschlusskabel, dies kann das Anschlusskabel beschädigen. Ein schadhaftes Steckernetzgerät/Gerät darf nicht mehr betrieben werden. Lassen Sie das Verpackungsmaterial nicht achtlos liegen, dieses könnte für Kinder und Haustiere zu einem gefährlichen Spielzeug werden. 7

6 Sollte das Steckernetzgerät Beschädigungen aufweisen, so berühren Sie dieses nicht. Schalten Sie zuerst die zugehörige Netzsteckdose stromlos (z.b. über den zugehörigen Sicherungsautomaten) und ziehen Sie danach das Steckernetzgerät vorsichtig aus der Netzsteckdose. Betreiben Sie das Produkt danach nicht mehr, sondern bringen Sie es in eine Fachwerkstatt. Beachten Sie, dass das Kabel des Steckernetzgerätes nicht gequetscht, geknickt, durch scharfe Kanten beschädigt oder anders mechanisch belastet wird. Ziehen Sie immer das Steckernetzgerät aus der Netzsteckdose - bevor Sie das Gerät reinigen. - bei Gewitter - wenn Sie das Gerät für längere Zeit nicht benutzen In gewerblichen oder öffentlichen Einrichtungen sind zahlreiche Gesetze und Vorschriften, z.b. zur Unfallverhütung, der Berufsgenossenschaften, usw. zu beachten. Sie als Betreiber müssen sich entsprechend bei den zuständigen Stellen und Behörden informieren und sind verantwortlich für die Einhaltung der geltenden Gesetze und Vorschriften. Stecken Sie das Gerät nie gleich dann ein, wenn es von einem kalten Raum in einen warmen Raum gebracht wurde. Das dabei entstehende Kondenswasser kann unter Umständen das Gerät zerstören oder zu einem elektrischen Schlag führen. Lassen Sie das Gerät ausgesteckt auf Zimmertemperatur kommen. Warten Sie, bis das Kondenswasser verdunstet ist, dies kann einige Stunden dauern. Warnung! Dies ist eine Einrichtung der Klasse A. Diese Einrichtung kann im Wohnbereich Funkstörungen verursachen; in diesem Fall kann vom Betreiber verlangt werden, angemessene Maßnahmen durchzuführen. Beachten Sie auch die Sicherheitshinweise und Bedienungsanleitungen der übrigen Geräte, die an das Gerät angeschlossen werden. Sollten Sie sich über den korrekten Anschluss nicht im Klaren sein oder sollten sich Fragen ergeben, die nicht im Laufe der Bedienungsanleitung abgeklärt werden, so setzen Sie sich bitte mit unserer technischen Auskunft oder einem anderen Fachmann in Verbindung. Wenden Sie sich an eine Fachkraft, wenn Sie Zweifel über die Arbeitsweise oder die Sicherheit des Produktes haben. 8

7 6. Ausstattungsmerkmale Interner 32 MB Speicher Dateigröße ca. 85k pro Bild / 640k pro Video (Länge der Aufzeichnung: 10 Sekunden) Auflösung 640 x 480 Pixel Kartenslot für SD-Karte bis zu 2GB (SD-Karte nicht im Lieferumfang enthalten) Automatische Bilderfassung; Videoaufzeichnung sofort nach Registrierung einer Bewegung (mit Uhrzeit- und Datumsangabe) Ein Video-Ausgang (Chinch), Anschluss für TV-Gerät oder Monitor Wiedergabeformat NTSC oder PAL-System Zwei Video-Eingänge (Chinch) kompatibel für die meisten CCTV-Kameras, Bild-zu-Bild Monitor (nur der gewählte Kanal kann aufgezeichnet werden) Externer N/O-Ausgang (optionell verwendbarer Anschluss) Externer Alarm-Eingang (optionell verwendbarer Anschluss) Externes Steckernetzgerät (Eingang V~/50/60Hz, Ausgang 5V=, 1A) 9

8 7. Bedienungselemente Bitte beachten Sie die Abbildung 1 der Ausklappseite. 1. OK-Taste Taste zur Bestätigung der gewählten Optionen 2. UP-Taste / Automatische Bild- oder Videoaufzeichnung (Motion Detection) Navigations-Taste. Durch Drücken auf diese Taste können Sie die automatische Bild- oder Videoaufzeichnung aktivieren bzw. deaktivieren 3. LEFT-Taste Navigations-Taste links 4. Down-Taste / Umschaltung Bild- oder Videoaufzeichnung (Photo / AVI) Navigations-Taste unten. Durch Drücken auf diese Taste können Sie auswählen, ob die Aufzeichnung als Bild oder Video erfolgen soll. 5. RIGHT-Taste Navigations-Taste rechts 6. Menü-Taste Durch Drücken dieser Taste gelangen Sie in das Einstellungsmenü. 7. Monitor-Taste Wahlweise kann hier zwischen den Optionen Bild 1 / Bild 2 / Bild 1 in Bild 2 / Bild 2 in Bild 1 gewählt werden. Wir empfehlen, die Funktion Bild in Bild nicht gleichzeitig mit der Funktion MOTION DETECTION = Aufzeichnung zu verwenden! 8. Taste PLAY Durch Drücken dieser Taste können Sie die aufgezeichneten Bilder / Videos abspielen. 9. QUICK SHOT-Taste / Delete Mit dieser Taste können sowohl einzelne Bilder oder Videos als auch sämtliche Aufzeichnung auf einmal gelöscht werden. 10. LED-Anzeige Die LED leuchtet, sobald die Bildaufzeichnung aktiv ist. 11. LED-Anzeige Die LED leuchtet, sobald die Videoaufzeichnung aktiv ist. 12. Power-LED-Anzeige Die LED leuchtet permanent auf, wenn das Gerät eingeschaltet ist. 10

9 13. SD-Kartenslot Hier kann eine SD-Karte eingesteckt werden, um die aufgezeichneten Bilder oder Videos zu speichern. 14. Power Switch Gerät ein-/ausschalten (I = Ein / O = Aus) 15. Interne- oder externe Bewegungserkennung Schiebeschalter-Position Int. Software Controll = Aufzeichnung erfolgt über interne Bewegungserkennung. Schiebeschalter-Position Ext. = Aufzeichnung erfolgt über externen Trigger-Eingang (z.b. Bewegungsmelder) 16. CH 1 INPUT (Eingang) Verbindung zu Kamera CH 2 INPUT (Eingang) Verbindung zu Kamera Video-Ausgangs-Buchse Verbindung zum TV-Gerät oder Monitor 19. DC Spannungsversorgung Verbindung zum Steckernetzgerät Eingang: V~, 50/60Hz, Ausgang: 5V=, 1A 20. Alarm - Ausgang Potentialfreier N/O Kontakt. Dauer des Alarms: 10 Sekunden 21. Externe Eingangsbuchse (max. Schaltleistung 24 Volt DC) Reagiert auf Signale von externen Bewegungsmeldern oder Fenster-/Türkontakten mit potentialfreien Kontakten und eigener Spannungsversorgung. 11

10 VIDEO Power Ext. Int.software control Power CH1 CH2 Ext. CH1 NO COM Alarm out CH2 - + Ext.Trigger in NO COM Alarm out Power Ext. control NO COM Alarm out 8. Anschluss Trennen Sie vor dem Anschluss alle anderen Geräte, die mit dem Digital-Recorder verbunden werden sollen, von der Netzspannung (Netzstecker, bzw. Netzteil aus der Steckdose ziehen). Benutzen Sie zum Anschluss für den Video-Ausgang nur das mitgelieferte Anschlusskabel. Bei Verwendung eines falschen Kabels können Störungen auftreten. Verbinden Sie nun den Digital-Recorder, wie in Bild 2 bis 5 gezeigt, mit einem TV-Gerät oder Monitor (verwenden Sie dazu nur das beiliegende Video-Anschlusskabel), einer oder zwei Kameras (z.b. S/W-Kamera, Conrad-Best.- Nr oder Farbkamera, Conrad-Best.-Nr ) und dem beiliegenden Steckernetzgerät. Wenn Sie externe Alarmkomponenten anschließen möchten, so empfehlen wir Ihnen z.b. den Bewegungsmelder Conrad-Best.-Nr bzw. als Alarmsirene die Conrad-Best.-Nr Beachten Sie die Bedienungsanleitung aller Geräte, die Sie anschließen möchten. TV Int.software CH1 CH2 Input Video out DC IN 5V - + Ext.Trigger in VIDEO Bild 2: Anschluss von TV- oder Monitor Int.software control Input Video out DC IN 5V - + Ext.Trigger in 2 1 Bild 3: Anschluss der Kameras (1 = Kamera 1 und 2 = Kamera 2) 1 Input Video out DC IN 5V 2 Bild 4: Anschluss von Signalhorn (1 = Steckernetzgerät und 2 = Signalsirene) 12

11 Power Ext. control Power Ext. Int.software control NO COM Alarm out Ext.Trigger in Int.software CH1 CH2 Input Video out DC IN 5V NO COM - + Alarm out Ext.Trigger in Ext. Int.software control Bild 5: Anschluss des Steckernetzgerätes CH1 CH2 - + Input Video out DC IN 5V Bild 6: Externe SD-Speicherkarte 9. Speicherkarte Der Digital-Recorder kann auch ohne externe SD-Speicherkarte betrieben werden. Zum Speichern der Aufnahmen dient der interne Speicher (SDRAM max. 32 MB). Es können hier ca. 50 Bilder und 5 Videoaufnahmen gespeichert werden. Diese Form der Datensicherung besteht allerdings nur, solange das Gerät eingeschaltet ist! Wird das Gerät ausgeschaltet, gehen die Aufnahmen verloren. Aus diesem Grund empfehlen wir grundsätzlich das Abspeichern der Aufnahmen auf einer externen SD-Karte (128MB bis 2GB) durchzuführen. In diesem Fall bleiben die Aufnahmen erhalten, auch wenn das Gerät ausgeschaltet wird. Stecken Sie die externe SD-Karte korrekt in den SD-Kartenslot (13). Nur eine Orientierung ist richtig. Wenden Sie beim Einstecken und beim Herausziehen keine Gewalt an. Entfernen Sie die externe Speicherkarte keinesfalls aus dem SD-Kartenslot, solange sich das Gerät im Aufnahmemodus befindet - die Speicherkarte könnte sonst Schaden nehmen. Darüber hinaus kann auch ein Datenverlust die Folge sein. Schalten Sie daher das Gerät immer erst aus, bevor Sie die SD-Karte einlegen, bzw. entnehmen. 13

12 10. Inbetriebnahme Nehmen Sie das Gerät nur dann in Betrieb, wenn Sie sich mit den Funktionen und dieser Bedienungsanleitung vertraut gemacht haben. Schalten Sie den Digital-Recorder immer zuerst ein, danach die daran angeschlossenen Geräte. Beim Ausschalten gehen Sie in umgekehrter Reihenfolge vor. Achten Sie vor dem Anschluss der Spannungsversorgung darauf, dass die Spannungsangabe auf dem Typenschild des Steckernetzgerätes mit der verfügbaren Netzspannung übereinstimmt. Bei einer falschen Versorgungsspannung sind schwerwiegende Schäden die Folge. Verbinden Sie den Niedervoltstecker des Steckernetzgerätes mit dem Digital-Recorder (DC 5V). Stecken Sie das Steckernetzgerät in eine Netzsteckdose ( V~/50Hz). Schalten Sie den Digital-Recorder mit dem Schalter (14) ein. Danach leuchtet die LED (10) und links oben im Bildschirm blinkt ein Symbol. Solange das Symbol blinkt (ca. 60 Sekunden), passt sich die Kamera an die Umgebung an. Während dieser Zeit sollte keine Bewegung im Erfassungsbereich der Kamera stattfinden. Danach wird das Symbol dauernd angezeigt. Wird jetzt eine Bewegung von der Kamera festgestellt (Änderung der Umgebung), so beginnt die Aufzeichnung. Nachdem aber noch einige Einstellungen vorgenommen werden müssen, drücken Sie kurz die Taste (2) und das Symbol verschwindet. Es werden jetzt keine Aufzeichnungen gespeichert. 11. Einstellungen a) Einstellen von Datum und Uhrzeit Dieser Digital-Recorder ist mit einer Uhrzeit- und Datumsanzeige ausgestattet, die jede Aufzeichnung sowohl mit Datum als auch mit Uhrzeit versieht. Drücken Sie die Taste MENU um in den Einstell-Modus zu gelangen. Mit den Tasten (3 und 5) können Sie nun die einzelnen Optionen anwählen. Die so angewählte Option wird mit einem blauen Rahmen markiert. Wählen Sie zunächst die Option mit dem Kalender aus. Drücken Sie danach die OK-Taste (1), unten erscheint nun die Datumsanzeige. Mit den Tasten (2, 3, 4 und 5) können Sie das Datum einstellen. Nach korrekter Datumseinstellung ist die Taste (5) so lange zu drücken, bis die Uhrzeitanzeige erscheint; stellen Sie jetzt die Uhrzeit ein. Drücken Sie danach die OK-Taste (1), um die Einstellungen abzuspeichern. Bei Stromausfall oder wenn das Steckernetzgerät ausgesteckt wird, bleiben die programmierten Daten von Datum und Uhrzeit lediglich ca. 12 Stunden lang erhalten. Danach sind diese gelöscht. Sollte dies einmal der Fall sein, müssen Sie das Datum und die Uhrzeit von neuem eingeben. Zum Verlassen dieser Option drücken Sie die Taste (3) so oft, bis "EXIT" erscheint. Drücken Sie nun die OK-Taste (1) und es wird die Wiedergabe einer Kamera gezeigt. Durch Drücken auf die "MENU"-Taste (6) gelangen Sie ebenfalls zur Wiedergabe einer Kamera (= Stand-by-Modus). 14

13 b) Automatische Aufzeichnung ein-/ausschalten Drücken Sie die Taste "MENU" um in den Einstell-Modus zu gelangen. Mit den Tasten (3 und 5) können Sie nun die einzelnen Optionen anwählen. Die so angewählte Option wird mit einem blauen Rahmen markiert. Wählen Sie zunächst die Option mit dem offenen bzw. geschlossenen Auge aus ("Motion Detection Off" = Aufzeichnung "Aus" bzw. "Motion Detection On" = Aufzeichnung "Ein"). Durch Drücken auf die OK-Taste (1) können Sie dies entsprechend auswählen. Wählen Sie aber zunächst "Motion Detection Off" aus (= Aufzeichnung "Aus"). Zum Verlassen dieser Option drücken Sie die Taste (3) so oft, bis "EXIT" erscheint. Drücken Sie nun die OK-Taste (1) und es wird die Wiedergabe einer Kamera gezeigt. Durch Drücken auf die "MENU"-Taste (6) gelangen Sie ebenfalls zur Wiedergabe einer Kamera (= Stand-by-Modus). Mit der Taste (2) können Sie durch direkten Zugriff auf diese Option ("Motion Detection Off" = Aufzeichnung "Aus" bzw. "Motion Detection On" = Aufzeichnung "Ein") gelangen. c) Bild- oder Video-Aufzeichnung / Format / AVI Drücken Sie die Taste "MENU", um in den Einstell-Modus zu gelangen. Mit den Tasten (3 und 5) können Sie nun die einzelnen Optionen anwählen. Die so angewählte Option wird mit einem blauen Rahmen markiert. Wählen Sie zunächst die Option mit dem Bild bzw. Filmstreifen aus ("Capture Format Photo" = Bildaufzeichnung bzw. "Capture Format AVI" = Videoaufzeichnung). Durch Drücken auf die OK-Taste (1) können Sie diese Auswahl entsprechend bestätigen. Zum Verlassen dieser Option drücken Sie die Taste (3) so oft, bis "EXIT" erscheint. Drücken Sie nun die OK-Taste (1) und es wird die Wiedergabe einer Kamera gezeigt. Durch Drücken auf die "MENU"-Taste (6) gelangen Sie ebenfalls zur Wiedergabe einer Kamera (= Stand-by-Modus). Links oben auf dem Bildschirm ändert sich das Symbol entsprechend. Erfolgt eine Video-Aufzeichnung, erscheint im Bildschirm "REC". Mit der Taste (4) können Sie durch direkten Zugriff auf diese Option ("Capture Format Photo" = Bildaufzeichnung bzw. "Capture Format AVI" = Videoaufzeichnung) gelangen. Links oben auf dem Bildschirm ändert sich das Symbol entsprechend. d) Einstellen der Norm NTSC oder PAL Drücken Sie die Taste "MENU" um in den Einstell-Modus zu gelangen. Mit den Tasten (3 und 5) können Sie nun die einzelnen Optionen anwählen. Die so angewählte Option wird mit einem blauen Rahmen markiert. Wählen Sie zunächst die Option "PAL" bzw. "NTSC" aus (TV PAL bzw. TV NTSC). Durch Drücken auf die OK- Taste (1) können Sie dies entsprechend auswählen. Zum Verlassen dieser Option drücken Sie die Taste (3) so oft, bis "EXIT" erscheint. Drücken Sie nun die OK-Taste (1) und es wird die Wiedergabe einer Kamera gezeigt. Durch Drücken auf die "MENU"-Taste (6) gelangen Sie ebenfalls zur Wiedergabe einer Kamera (= Stand-by-Modus). 15

14 e) Automatische Aufnahme EIN Bevor Sie mit der Aufnahme (Aufzeichnung) beginnen, müssen Sie zunächst eine der beiden angeschlossenen Kameras auswählen. Durch wiederholtes Drücken auf die Taste Monitor (7) können Sie die entsprechende Wahl treffen: > Kamera 1 (Bild 1) > Kamera 2 (Bild 2) > Kamera 1 (Bild 1) - Kamera 2 (Bild 2) = Bild in Bild (*) > Kamera 2 (Bild 2) - Kamera 1 (Bild 1) = Bild in Bild (*) > Kamera 1 (Bild 1) Die beiden mit einem (*) markierten Schritte können in der Videofunktion nicht programmiert werden. Bitte beachten Sie, dass die Bild-in-Bild-Funktion nur in der Funktion "Bildaufzeichnung" eingestellt werden kann. Vergewissern Sie sich, dass entweder Bild 1 oder Bild 2 aktiv ist, wenn die automatische Aufnahme aktiviert ist. Sie können nur die zuvor ausgewählte Kamera aufzeichnen. Es kann immer nur eine Kamera aufgezeichnet werden. Programmieren Sie niemals den Digital-Recorder "Bild in Bild"! Wählen Sie nun die Option mit dem offenen Auge aus ("Motion Detection On" = Aufzeichnung "Ein") Siehe hierzu auch das Kapitel "Automatische Aufzeichnung einschalten". 1. Ist die automatische Aufnahme aktiv, findet gleichzeitig auch eine Selbstkontrolle des Gerätes statt (Dauer: 60 Sekunden). Das obere linke Symbol blinkt dabei. Diese Selbstkontrolle bedeutet, die Software liest den aktuellen Kamerastatus ein, um Fehlaufzeichnungen zu vermeiden. Der Digital-Recorder aktiviert diese Selbstkontrolle immer dann, wenn Sie die automatische Aufnahme aktivieren. 2. Während das Gerät die zuvor genannte Selbstkontrolle durchführt, sollten Sie den zu überwachenden Bereich nicht durchqueren, da ansonsten die Überwachungsempfindlichkeit verringert werden kann. Wird dann nach 60 Sekunden (Selbstkontrolle) ein Signal empfangen, d.h. im Überwachungsbereich findet eine Bewegung statt, leuchtet das Symbol grün auf und nimmt ein Bild (JPG-Format) oder ein Video (AVI-Format) auf. Beachten Sie hierzu das Kapitel "Bild- oder Video-Aufzeichnung / Format / AVI". Um Fehlaufnahmen zu vermeiden bzw. vorzubeugen, sollten Sie folgende Hinweise beachten: - Setzen Sie die Kameras niemals direktem Sonnenlicht aus. - Halten Sie sie von Objekten fern, die sich ständig bewegen. - Achten Sie darauf, dass keine Spiegel oder andere reflektierende Oberflächen im Überwachungsbereich liegen. - Vermeiden Sie Schattenbereiche. 3. Beim Ausrichten der Kameras ist zu beachten, dass helle Zonen empfindlicher sind, als dunkle. 4. Ist der Speicher voll, blinkt das Symbol, die der Anzeige "MOTION DETECTION ON" (Bewegungsmelder "Ein") am nächsten ist, rot. 16

15 f) PLAY-Modus (Wiedergabe der Aufzeichnungen) Drücken Sie die Taste "PLAY" (8), wenn Sie die Aufzeichnungen (Bilder oder Videos) anschauen möchten. Es wird das zuletzt gespeicherte Bild bzw. Video angezeigt. Durch Drücken auf die Taste (3) "LEFT" beginnt der automatische Rücklauf und es werden die einzelnen Aufzeichnungen nacheinander angezeigt. Zum Stoppen des Rücklaufs drücken Sie erneut die Taste (3); zum Fortsetzen des Rücklaufs wieder Taste (3) drücken. Mit den Tasten (3) "LEFT" (links) und (5) "RIGHT" (rechts) können Sie das Programm "LIGHT SHOW" zum automatischen Vor- / Rücklauf aktivieren. Gleichzeitig können Sie dabei überprüfen, an welchem Tag und Uhrzeit die Aufzeichnungen stattgefunden haben und ob es sich dabei um Bilder (Kamera-Symbol) oder Videos (Filmkamera-Symbol) handelt. Zum Beenden des PLAY-Modus drücken Sie nochmals die Taste "PLAY" (8) und Sie befinden sich wieder im Stand-by-Modus. Wenn Sie jedoch Einzelbilder anschauen möchten, drücken Sie die Taste "PLAY" (8) und anschließend die Taste "MONITOR" (7). Sie können nun 6 Bilder/Videos gleichzeitig anschauen. Mit den Navigationstasten (3) und (5) können Sie die einzelnen Bilder/Videos auswählen und nach Aufnahme Datum und Uhrzeit überprüfen. Gleichzeitig können Sie dabei feststellen, ob es sich um Bilder (Kamera-Symbol) oder Videos (Filmkamera- Symbol) handelt. Zum Vergrößern des Ausschnitts drücken Sie die Taste "OK" (1). Durch Drücken auf die Taste "MONITOR" (7) gehen Sie zurück zur Einzelbilddarstellung. Zum Beenden des PLAY-Modus drücken Sie nochmals die Taste "PLAY" (8) und Sie befinden sich wieder im Stand-by-Modus. Wenn Sie die Datum/Uhrzeit-Anzeige unterdrücken möchten, drücken Sie einfach die Taste UP (2). Wird die Taste erneut gedrückt, werden Uhrzeit und Datum wieder angezeigt. g) Einzelne Bilder und Videos löschen Drücken Sie die Taste "PLAY" (8), um in den Wiedergabe-Modus zu gelangen. Drücken Sie nun die Tasten "RIGHT" (5) oder "LEFT" (3) einmal, damit gelangen Sie in den automatischen Schnellvorlauf / Rücklauf. Nochmaliges Drücken stoppt den schnellen Vor-/Rücklauf. Wählen Sie dadurch die Aufzeichnung aus, die gelöscht werden soll. Drücken Sie danach die Taste "QUICK SHOT" (9). Mit den Navigationstasten (3) und (5) können Sie auswählen "YES" = löschen (bzw. "NO" = nicht löschen) und drücken Sie danach die Taste "OK". Die ausgewählte Aufzeichnung ist gelöscht. Der Löschvorgang kann einige Minuten in Anspruch nehmen, vor allem, wenn sehr viele Bilder und Videos gespeichert wurden. 17

16 h) Löschen sämtlicher Bilder und Videos Drücken Sie die Taste "PLAY" (8) um in den Wiedergabe-Modus zu gelangen. Drücken Sie anschließend die Taste "MONITOR" (7), um in den 6fach-Bilder-Modus zu kommen. Drücken Sie danach die Taste "MONITOR" (7) erneut. Drücken Sie jetzt die Taste "QUICK SHOT" (9), und wählen Sie "YES" aus. Wenn Sie die Taste "OK" (1) drücken, werden alle Bilder und Videos gelöscht. 12. Externe Alarmkomponenten a) Externe Alarmsirene An die Anschlussklemme N/O-Ausgang (20) können Sie eine Alarmsirene mit eigener Spannungsversorgung anschließen (siehe Abbildung 4) Wird eine Bewegung durch die Kamera erfasst, ertönt nun die Alarmsirene für ca. 10 Sekunden. Da es sich bei der hier zum Einsatz kommenden Anschlussklemme um eine Zugfederanschlusstechnik handelt, drücken Sie bitte mit einem Schlitz-Schraubendreher auf die orange Zugfeder, um diese anzuheben. Anschließend führen Sie Ihre Anschlusslitze (max. bis 0.5 mm²) in die direkt darunter liegende Anschlussöffnung. Die Schaltspannung der Anschlussklemme beträgt ca. 12 Volt DC und die Schaltleistung beträgt ca. 300 ma. b) Externer Bewegungsmelder oder Tür-/Fensterkontakt An die Anschlussklemme (21) können Sie z.b. einen Bewegungsmelder oder Tür-/Fensterkontakte anschließen. Die Sensoren benötigen jedoch einen potentialfreien Kontakt. Da es sich bei der hier zum Einsatz kommenden Anschlussklemme um eine Zugfederanschlusstechnik handelt, drücken Sie bitte mit einem Schlitz-Schraubendreher auf die orange Zugfeder, um diese anzuheben. Anschließend führen Sie Ihre Anschlusslitze (max. bis 0.5 mm²) in die direkt darunter liegende Anschlussöffnung. Die Schaltspannung darf 24 Volt DC nicht überschreiten! 18

17 13. Aufstellen des Gerätes Berücksichtigen Sie bei der Wahl des Aufstellortes die Raumgegebenheiten, wie z.b. die Lage der nächsten Steckdose, etc.. Achten Sie bei der Auswahl des Aufstellortes auch darauf, dass das Gerät nicht direktem Sonnenlicht, Vibrationen, Staub, Hitze, Kälte und Feuchtigkeit ausgesetzt wird. Es dürfen sich keine starken Transformatoren oder Motoren in der Nähe des Gerätes befinden. Angesichts der Vielfalt der verwendeten Lacke und Polituren bei Möbeln ist nicht auszuschließen, dass die Gerätefüße, hervorgerufen durch eine chemische Reaktion, sichtbare Rückstände auf den Möbeln hinterlassen könnten. Das Gerät sollte deshalb nicht ohne geeigneten Schutz auf wertvolle Möbeloberflächen gestellt werden. Achten Sie beim Aufstellen auf folgende Betriebsbedingungen: Temperatur: 5 C bis 35 C Luftfeuchtigkeit: 25% bis 85% relative Luftfeuchtigkeit 14. Wartung und Pflege Bevor Sie das Gerät reinigen oder warten, beachten Sie unbedingt folgende Sicherheitshinweise: Ziehen Sie das Netzteil aus der Steckdose. Eine Reparatur oder ein Öffnen des Gerätes darf nur durch eine Fachkraft erfolgen, die mit den damit verbundenen Gefahren bzw. einschlägigen Vorschriften vertraut ist. Beim Öffnen von Abdeckungen oder Entfernen von Teilen, können spannungsführende Teile freigelegt werden. Es besteht höchste Gefahr eines lebensgefährlichen elektrischen Schlages. Vor einer Wartung oder Instandsetzung müssen alle angeschlossenen Geräte allpolig vom Stromnetz getrennt werden (Netzstecker ziehen). Das Gerät ist wartungsfrei, öffnen/zerlegen Sie es deshalb niemals. Durch Öffnen/ Zerlegen des Gerätes erlischt der Garantieanspruch. Äußerlich sollte das Gerät nur mit einem weichen, trockenen Tuch oder Pinsel gereinigt werden. Verwenden Sie auf keinen Fall aggressive Reinigungsmittel oder chemische Lösungen, da dadurch das Gehäuse angegriffen oder die Funktion beeinträchtigt werden könnte. Überprüfen Sie regelmäßig die technische Sicherheit des Gerätes, z.b. auf Beschädigung des Gehäuses, des Steckernetzgerätes etc. Wenn anzunehmen ist, dass ein gefahrloser Betrieb nicht mehr möglich ist, so ist das Gerät außer Betrieb zu setzen und gegen unbeabsichtigten Betrieb zu sichern. 19

18 15. Behebung von Störungen Mit dem Digital-Recorder haben Sie ein Produkt erworben, welches nach dem aktuellen Stand der Technik gebaut wurde und betriebssicher ist. Dennoch kann es zu Problemen oder Störungen kommen. Deshalb möchten wir Ihnen hier beschreiben, wie Sie mögliche Störungen beheben können: Beachten Sie unbedingt die Sicherheitshinweise! Problem Keine Video- oder Bildwiedergabe. Es erfolgt keine Aufnahme. Lösungshilfe Überprüfen Sie die Anschlüsse der AV-Kabel. Speicher bzw. Speicherkarte ist voll. 16. Entsorgung Entsorgen Sie das Produkt am Ende seiner Lebensdauer gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen! 20

19 17. Technische Daten Spannungsversorgung:... Über mitgeliefertes Steckernetzgerät Eingang: V~, 50/60 Hz Ausgang: 5V=, 1A Fernsehnorm:... PAL / NTSC Abspielbare Bildformate:... JPEG Abspielbare Videoformate:... AVI Auflösung: x 480 Pixel Speicher intern:... SD-RAM 32MB Speicherkarte extern:... SD-Karte (128kB bis 2GB) Speicherverbrauch/Aufzeichnung:... Ca. 67kB pro Bild, ca. 870kB pro Video (10 Sekunden) Speicher Bilder Videos: 128MB 1910 Bilder 147 Videos 256MB 3821 Bilder 294 Videos 512MB 7642 Bilder 589 Videos 1GB Bilder 1177 Videos 2GB Bilder 2354 Videos Umgebungstemperatur: C bis +35 C Umgebungsluftfeuchtigkeit:... 25% bis 85% relative Luftfeuchtigkeit Abmessungen(L x B x H):... 20,8 x 13,4 x 4cm Gewicht: g 21

20 Table of Contents Page 1. Introduction Prescribed use Explanation of symbols Scope of delivery Safety instructions and danger warnings Features Operating elements Connection Memory card Initial operation Settings a) Setting the date and time b) Automatic recording on/off c) Picture or video recording / format / AVI d) Setting NTSC or PAL standard e) Automatic recording ON f) PLAY mode (playing the recordings) g) Deleting individual images and videos h) Deleting all images and videos External alarm components a) External alarm siren b) External motion detector or door / window contact Installation Maintenance and care Troubleshooting Disposal Technical data

Mode dʼemploi User guide

Mode dʼemploi User guide Mode dʼemploi User guide Urban Connexion Kit for Microsoft Surface Référence Urban Factory ICR32UF Introduction: Vous venez d acheter un kit de connexion Urban Factory pour Microsoft Surface, et nous vous

Plus en détail

Tower Sound-Station mit Bluetooth/USB/SD-Slot & Radio. Tour audio

Tower Sound-Station mit Bluetooth/USB/SD-Slot & Radio. Tour audio DEU / FRA Tower Sound-Station mit Bluetooth/USB/SD-Slot & Radio Tour audio Bluetooth/USB/SD avec radio intégrée Bedienungsanleitung Mode d emploi PX-1372-675 Tower Sound-Station mit Bluetooth/USB/SD-Slot

Plus en détail

NOTICE D UTILISATION Option USB 2-Ports USB FRANCAIS

NOTICE D UTILISATION Option USB 2-Ports USB FRANCAIS NOTICE D UTILISATION Option USB 2-Ports USB FRANCAIS Introduction Ce supplément vous informe de l utilisation de la fonction USB qui a été installée sur votre table de mixage. Disponible avec 2 ports USB

Plus en détail

Your Pirelli VDSL router has been preconfigured with the following settings:

Your Pirelli VDSL router has been preconfigured with the following settings: Important Information & Installation Instructions VDSL (Analog) Dear Netstream customer Your Pirelli VDSL router has been preconfigured with the following settings: LAN IP Adress of the Pirelli router:

Plus en détail

DALI Parametrierungssoftware DALI Parameterisation Software Logiciel de paramétrage DALI

DALI Parametrierungssoftware DALI Parameterisation Software Logiciel de paramétrage DALI L N DA DA DALI power supply 866 DALI switch module 867 DALI operating device in luminaire DALI USB DALI Parametrierungssoftware DALI Parameterisation Software Logiciel de paramétrage DALI DE Systemanforderungen

Plus en détail

Quick Start Guide Guide de démarrage rapide

Quick Start Guide Guide de démarrage rapide Platinum App Bridge Kit Trousse de pont pour App Platinum MC Quick Start Guide Guide de démarrage rapide 1 Check kit contents. Vérifier le contenu de la trousse. A B E CA DB E C D A B E C D A B E C D C

Plus en détail

Paxton. ins-20605. Net2 desktop reader USB

Paxton. ins-20605. Net2 desktop reader USB Paxton ins-20605 Net2 desktop reader USB 1 3 2 4 1 2 Desktop Reader The desktop reader is designed to sit next to the PC. It is used for adding tokens to a Net2 system and also for identifying lost cards.

Plus en détail

Guide d'installation rapide TFM-560X YO.13

Guide d'installation rapide TFM-560X YO.13 Guide d'installation rapide TFM-560X YO.13 Table of Contents Français 1 1. Avant de commencer 1 2. Procéder à l'installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 16. Select Install the software automatically

Plus en détail

SB2T. Allgemeines. Généralités. Gestaltung. Configuration SB2T

SB2T. Allgemeines. Généralités. Gestaltung. Configuration SB2T Allgemeines SB2T Mit dem Gimatic Multi Sensor Prüfgerät können Analoge und Digitale Sensoren auf deren Funktion geprüft werden. Zudem bietet der integrierte Cronometer die Möglichkeiten, Verfahrzeiten

Plus en détail

Fotos von Gerhard Standop

Fotos von Gerhard Standop Fotos von Gerhard Standop Nutzungsbedingungen Die Bilder sind für den privaten Gebrauch oder die Verwendung auf einer Website, die nicht kommerziell betrieben wird bzw. die keine kommerziellen Inhalte

Plus en détail

1. Raison de la modification

1. Raison de la modification T Service Documentation Technicocommerciale Information Technique Rubrique F Les régulations Nouvelle version de programme de la carte SU : F1.4 P5253 JS F 67580 Mertzwiller N ITOE0117 26/09/2011 FR 1.

Plus en détail

UFB120. Bedienungsanleitung: Universal Touch Panel Fernbedienung mit Lernfunktion

UFB120. Bedienungsanleitung: Universal Touch Panel Fernbedienung mit Lernfunktion UFB120 Bedienungsanleitung: Universal Touch Panel Fernbedienung mit Lernfunktion Instruction manual: Universal touch panel remote control with learning Mode d emploi: Télécommande universelle avec fonction

Plus en détail

811169 & 811211 NOTICE D UTILISATION FONCTION LAMPE ET AUDIO

811169 & 811211 NOTICE D UTILISATION FONCTION LAMPE ET AUDIO 811169 & 811211 NOTICE D UTILISATION FONCTION LAMPE ET AUDIO Avant toute utilisation ouvrir la trappe à piles en prenant soin d enlever la vis, mettre 4 piles Alkaline de type AA LR06 (non incluses), en

Plus en détail

Stylo Espion MODE D EMPLOI FR/EN REF : INOPEN2207

Stylo Espion MODE D EMPLOI FR/EN REF : INOPEN2207 Stylo Espion MODE D EMPLOI FR/EN REF : INOPEN2207 Model: INOPEN2207 Lisez les instructions avant d utiliser le produit et gardez le comme future référence. Read the instructions before using the product

Plus en détail

Continuous insulation monitor Vigilohm TR22AH

Continuous insulation monitor Vigilohm TR22AH Contrôleur permanent d'isolement 1. réseau à contrôler. / mains monitored. b neutre accesible. / available neutral. Continuous insulation monitor b neutre non accessible. / unavailable neutral. 2. identification

Plus en détail

Elektrischer Seifenspender Bedienungsanleitung

Elektrischer Seifenspender Bedienungsanleitung Elektrischer Seifenspender Bedienungsanleitung Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor dem ersten Einsatz des Geraetes! Bestandteile Anwendung Hinweise! Verwenden Sie keine Akkus! Beachten Sie beim

Plus en détail

Notice Technique / Technical Manual

Notice Technique / Technical Manual Contrôle d accès Access control Encodeur USB Mifare ENCOD-USB-AI Notice Technique / Technical Manual SOMMAIRE p.2/10 Sommaire Remerciements... 3 Informations et recommandations... 4 Caractéristiques techniques...

Plus en détail

Lecteur de codes barres CS3000 Installation et utilisation. Table des matières. Raccorder le lecteur... 2. Lire le lecteur... 3. Lecteur CS3000...

Lecteur de codes barres CS3000 Installation et utilisation. Table des matières. Raccorder le lecteur... 2. Lire le lecteur... 3. Lecteur CS3000... 1 Lecteur de codes barres CS3000 Installation et utilisation Table des matières Raccorder le lecteur............... 2 Raccordement USB 2 Raccordement USB avec Dockingstation....... 2 Lire le lecteur...................

Plus en détail

B-310N/B-510DN. Network Installation Guide Guide d installation réseau

B-310N/B-510DN. Network Installation Guide Guide d installation réseau B-310N/B-510DN Network Installation Guide Guide d installation réseau Installing the Printer on Your Network Follow these instructions to install the software and connect the printer to your network.

Plus en détail

ICY BOX IB-SP001-BT User s Manual Benutzerhandbuch Manuel de l'utilisateur

ICY BOX IB-SP001-BT User s Manual Benutzerhandbuch Manuel de l'utilisateur ICY BOX IB-SP001-BT User s Manual Benutzerhandbuch Manuel de l'utilisateur Copyright 2013 by RaidSonic Technology GmbH. All Rights Reserved. The information contained in this manual is believed to be accurate

Plus en détail

LA NETWORK MANAGER remote control software CUSTOM PRESET CREATION PROCEDURE

LA NETWORK MANAGER remote control software CUSTOM PRESET CREATION PROCEDURE LA NETWORK MANAGER remote control software CUSTOM PRESET CREATION PROCEDURE TECHNICAL BULLETIN - VERSION 1.0 Document reference: NWM-CUSTOM-PRS_TB_ML_1-0 Distribution date: July 21 st, 2010 2010 L-ACOUSTICS.

Plus en détail

Control your dog with your Smartphone. USER MANUAL www.pet-remote.com

Control your dog with your Smartphone. USER MANUAL www.pet-remote.com Control your dog with your Smartphone USER MANUAL www.pet-remote.com Pet-Remote Pet Training Pet-Remote offers a new and easy way to communicate with your dog! With the push of a single button on your

Plus en détail

Contrôle d'accès Access control. Notice technique / Technical Manual

Contrôle d'accès Access control. Notice technique / Technical Manual p.1/18 Contrôle d'accès Access control INFX V2-AI Notice technique / Technical Manual p.2/18 Sommaire / Contents Remerciements... 3 Informations et recommandations... 4 Caractéristiques techniques... 5

Plus en détail

2 players Ages 8+ Note: Please keep these instructions for future reference. WARNING. CHOKING HAZARD. Small parts. Not for children under 3 years.

2 players Ages 8+ Note: Please keep these instructions for future reference. WARNING. CHOKING HAZARD. Small parts. Not for children under 3 years. Linja Game Rules 2 players Ages 8+ Published under license from FoxMind Games NV, by: FoxMind Games BV Stadhouderskade 125hs Amsterdam, The Netherlands Distribution in North America: FoxMind USA 2710 Thomes

Plus en détail

Garage Door Monitor Model 829LM

Garage Door Monitor Model 829LM Garage Door Monitor Model 829LM To prevent possible SERIOUS INJURY or DEATH from a closing garage door: NEVER permit children to operate or play with door control push buttons or remote control transmitters.

Plus en détail

PAR LED 123 FC IP. Manuel d utilisation. Nouvelle technologie LED. Nous vous recommandons de lire attentivement le manuel avant toute utilisation.

PAR LED 123 FC IP. Manuel d utilisation. Nouvelle technologie LED. Nous vous recommandons de lire attentivement le manuel avant toute utilisation. Nous vous rappelons l importance de la lecture de la notice d utilisation et du respect des conseils de sécurité et d utilisation afin d éviter tout danger ou d endommager l appareil suite à une mauvaise

Plus en détail

PACK VIDEO SURVEILLANCE SUPER HAD

PACK VIDEO SURVEILLANCE SUPER HAD 4 Cameras HAD SONY CCTV / 1 DVR Numérique professionnel Infrarouge Antivandalisme Waterproof 1 4 Système de vidéo surveillance idéal pour les particuliers et professionnels ayant un petit budget pour une

Plus en détail

6303 7982 06/2005. Logamatic Easycom PRO GSM / Module

6303 7982 06/2005. Logamatic Easycom PRO GSM / Module 6303 7982 06/2005 Montageanleitung / Anschlussplan Installation instructions / wiring diagram Notice de montage / schéma de raccordement Logamatic Easycom PRO GSM / Module 2107 EMS 41xx 42xx 43xx 44xx

Plus en détail

VISIODOOR2. Notice d installation. Installation manual. Prastel France - 225 Impasse du Serpolet 13704 La Ciotat Cedex - France www.prastel.

VISIODOOR2. Notice d installation. Installation manual. Prastel France - 225 Impasse du Serpolet 13704 La Ciotat Cedex - France www.prastel. VISIODOOR2 Notice d installation Installation manual 2C FRANCAIS Caractéristiques techniques Alimentation 17VDC - 1,2Ah (rail DIN) Objectif caméra 1/3 CCD 72 degrés Illumination 0.05 LUX Relais disponible

Plus en détail

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com All listed brands are trademarks of the corresponding companies. Errors and omissions excepted, and subject to technical changes. Our general terms

Plus en détail

Instruction Manual Manuel d instructions B00DQFGH80

Instruction Manual Manuel d instructions B00DQFGH80 Instruction Manual Manuel d instructions B00DQFGH80 English...3 Français...9 Instruction Manual English AmazonBasics USB 3.0 4-Port Hub Contents USB 3.0 4-Port Hub 5V 2.5A power adapter This instruction

Plus en détail

150Mbps Micro Wireless N USB Adapter

150Mbps Micro Wireless N USB Adapter 150Mbps Micro Wireless N USB Adapter TEW-648UBM ŸGuide d'installation rapide (1) ŸTroubleshooting (5) 1.11 1. Avant de commencer Contenu de l'emballage ŸTEW-648UBM ŸCD-ROM (guide de l utilisateur et utilitaire)

Plus en détail

VSS Online Shop. Kurze Gebrauchsanweisung

VSS Online Shop. Kurze Gebrauchsanweisung VSS Online Shop Kurze Gebrauchsanweisung Inhaltsverzeichnis 1. Die VSS Startseite... 3 1.1 Die Kundenanmeldung... 4 2. Das Benutzerkonto... 5 2.1 Allgemeine Einstellungen... 5 2.2 Adressbuch... 6 2.3 Einstellungen...

Plus en détail

300029 (318-V2) Symmetrieverstärker

300029 (318-V2) Symmetrieverstärker SKS Bussystem Kamera 300029 (318-V2) Symmetrieverstärker 1. Installation Gefahr für Personen durch einen elektrischen Schlag. Verbrennungsgefahr, Geräteschäden und Fehlfunktionen. Bei der Installation

Plus en détail

Continuous insulation monitor Vigilohm TR22A

Continuous insulation monitor Vigilohm TR22A Contrôleur permanent d'isolement 1. réseau à contrôler. / mains monitored. b neutre accessible. / available neutral. Continuous insulation monitor b neutre non accessible. / unavailable neutral. b Utilisation

Plus en détail

PAR LED 123/2 FC IP. Manuel d utilisation. Nous vous recommandons de lire attentivement le manuel avant toute utilisation.

PAR LED 123/2 FC IP. Manuel d utilisation. Nous vous recommandons de lire attentivement le manuel avant toute utilisation. PAR LED 123/2 FC IP Manuel d utilisation Nous vous recommandons de lire attentivement le manuel avant toute utilisation. Le PAR LED 123/2 FC IP offre de nombreuses possibilités grâce à des effets très

Plus en détail

Thank you for choosing the Mobile Broadband USB Stick. With your USB Stick, you can access a wireless network at high speed.

Thank you for choosing the Mobile Broadband USB Stick. With your USB Stick, you can access a wireless network at high speed. Thank you for choosing the Mobile Broadband USB Stick. With your USB Stick, you can access a wireless network at high speed. Note: This manual describes the appearance of the USB Stick, as well as the

Plus en détail

Instructions Mozilla Thunderbird Page 1

Instructions Mozilla Thunderbird Page 1 Instructions Mozilla Thunderbird Page 1 Instructions Mozilla Thunderbird Ce manuel est écrit pour les utilisateurs qui font déjà configurer un compte de courrier électronique dans Mozilla Thunderbird et

Plus en détail

Mini-Fiberlight Seite 3-7. Mini Fibre Light Page 8-12. Mini lampe à fibres optiques Page 13-17. CONRAD IM INTERNET http://www.conrad.

Mini-Fiberlight Seite 3-7. Mini Fibre Light Page 8-12. Mini lampe à fibres optiques Page 13-17. CONRAD IM INTERNET http://www.conrad. CONRAD IM INTERNET http://www.conrad.de BEDIENUNGSANLEITUNG MODE D EMPLOI OPERATING INSTRUCTIONS Version 06/02 Mini-Fiberlight Seite 3-7 100 % Recycling- Papier. Chlorfrei gebleicht. 100 % recycling paper.

Plus en détail

Compliance Sheet. Super Range 71. Product Description

Compliance Sheet. Super Range 71. Product Description Super Range 71 Model SR71-15 SR71-A SR71-C SR71-E SR71-X SR71-USB Product Description 802.11a/n, Mini PCI, 2x2 MIMO 802.11a/b/g/n, Mini PCI, 3x3 MIMO 802.11a/b/g/n, CardBus, 2x2 MIMO 802.11a/b/g/n, PCI

Plus en détail

Quick Installation Guide TVP-SP3

Quick Installation Guide TVP-SP3 Quick Installation Guide TVP-SP3 Table of of Contents Contents Français... 1. Avant de commencer... 2. Procéder à l'installation... 3. Guide de référence rapide... 1 1 2 4 Troubleshooting... 5 Version

Plus en détail

Betriebsanleitung Programmierkabel PRKAB 560 Mode d emploi Câble de programmation PRKAB 560 Operating Instructions Programming cable PRKAB 560

Betriebsanleitung Programmierkabel PRKAB 560 Mode d emploi Câble de programmation PRKAB 560 Operating Instructions Programming cable PRKAB 560 Betriebsanleitung Programmierkabel Câble de programmation Operating Instructions Programming cable B d-f-e 146 599-02 03.06 Camille Bauer AG Aargauerstrasse 7 CH-5610 Wohlen/Switzerland Telefon +41 56

Plus en détail

HARMONY 950. Setup Guide Guide d installation

HARMONY 950. Setup Guide Guide d installation HARMONY 950 Setup Guide Guide d installation Languages English.................... 3 Français................... 9 3 Package contents 1 3 2 4 1. Remote 2. Charging cradle 3. USB cable 4. AC Adapter 4

Plus en détail

Choose your language :

Choose your language : Choose your language : English : INSTRUCTIONS FOR UPDATING FOR WINDOWS 7 Français : NOTICE DE MISE À JOUR POUR WINDOWS 7 English : INSTRUCTIONS FOR UPDATING FOR WINDOWS 8 Français : NOTICE DE MISE À JOUR

Plus en détail

WARNING! LUMINAIRE INSTALLATION WARNING FOR DRY LOCATIONS WARNING: RISK OF FIRE OR ELECTRIC SHOCK WARNING: IMPORTANT:

WARNING! LUMINAIRE INSTALLATION WARNING FOR DRY LOCATIONS WARNING: RISK OF FIRE OR ELECTRIC SHOCK WARNING: IMPORTANT: LUMINAIRE INSTALLATION WARNING FOR DRY LOCATIONS WARNING! WARNING: RISK OF FIRE OR ELECTRIC SHOCK Installation of this luminaire requires a person familiar with the construction and operation of the luminaire

Plus en détail

Contents Windows 8.1... 2

Contents Windows 8.1... 2 Workaround: Installation of IRIS Devices on Windows 8 Contents Windows 8.1... 2 English Français Windows 8... 13 English Français Windows 8.1 1. English Before installing an I.R.I.S. Device, we need to

Plus en détail

MAT 2377 Solutions to the Mi-term

MAT 2377 Solutions to the Mi-term MAT 2377 Solutions to the Mi-term Tuesday June 16 15 Time: 70 minutes Student Number: Name: Professor M. Alvo This is an open book exam. Standard calculators are permitted. Answer all questions. Place

Plus en détail

Bluetooth Keyboard User s Guide

Bluetooth Keyboard User s Guide Fujitsu America, Inc. Bluetooth Keyboard User s Guide I N S T R U C T I O N S This Bluetooth keyboard is designed to allow you to interface with your Fujitsu mobile computer wirelessly and seamlessly.

Plus en détail

Guide d'installation rapide TE100-P1U

Guide d'installation rapide TE100-P1U Guide d'installation rapide TE100-P1U V2 Table of Contents Français 1 1. Avant de commencer 1 2. Procéder à l'installation 2 3. Configuration du serveur d'impression 3 4. Ajout de l'imprimante sur votre

Plus en détail

QUICK START GUIDE. for the LiftMaster Internet Gateway

QUICK START GUIDE. for the LiftMaster Internet Gateway QUICK START GUIDE for the LiftMaster Internet Gateway Before Starting Before starting STOP you MUST have: a router active internet connection internet gateway serial number Look at the label on the bottom

Plus en détail

ONLINE TIAMA CATALOGS USER GUIDE

ONLINE TIAMA CATALOGS USER GUIDE ONLINE TIAMA CATALOGS USER GUIDE Home page / Accueil 3 4 5 Ref. Description Description Home page Accueil Catalog access Accès catalogue Advanced search Recherche avancée Shopping basket Panier Log off

Plus en détail

C D. 4 fixation de la gâche fixe Fixer la gâche fixe à l aide des 3 vis fournies (E) en respectant la hauteur notée dans le gabarit.

C D. 4 fixation de la gâche fixe Fixer la gâche fixe à l aide des 3 vis fournies (E) en respectant la hauteur notée dans le gabarit. 4 2 3 3 2 4 B 2 mm 2 mm 2 2 A Fig/Abb. E C D Fig/Abb 2 F E Fig/Abb 3 Fig/Abb 4 F caracteristiques Serrure électrique ouverture à droite. Déclenchement par impulsion électrique ou badges de proximité. Fonctionne

Plus en détail

Thank you for choosing the Mobile Broadband USB Stick. With your USB Stick, you can access a wireless network at high speed.

Thank you for choosing the Mobile Broadband USB Stick. With your USB Stick, you can access a wireless network at high speed. Thank you for choosing the Mobile Broadband USB Stick. With your USB Stick, you can access a wireless network at high speed. Note: This manual describes the appearance of the USB Stick, as well as the

Plus en détail

AMESD-Puma2010-EFTS- Configuration-update-TEN (en-fr)

AMESD-Puma2010-EFTS- Configuration-update-TEN (en-fr) AMESD-Puma2010-EFTS- Configuration-update-TEN (en-fr) Doc.No. : EUM/OPS/TEN/13/706466 Issue : v2 Date : 23 July 2013 WBS : EUMETSAT Eumetsat-Allee 1, D-64295 Darmstadt, Germany Tel: +49 6151 807-7 Fax:

Plus en détail

ACHATS SANS FRONTIÈRES AVEC BPM

ACHATS SANS FRONTIÈRES AVEC BPM ACHATS SANS FRONTIÈRES AVEC BPM Marie, 34 secrétaire utilise la BPM Parcel-Station de Howald. NEW BPM PARCEL STATION PLUSIEURES LOCATIONS À LUXEMBOURG Réceptionnez vos colis de tous services postaux et

Plus en détail

Operating instructions / Instructions d'utilisation

Operating instructions / Instructions d'utilisation Operating instructions / Instructions d'utilisation IntensiveClear Bypass Cartridge / Cartouche de dérivation To prevent misuse read these instructions before installation or use. en, fr - US, CA Afin

Plus en détail

Montageanleitung Installation Instructions Notice de Montage. Fiberoptikverstärker Fibre-optic amplifier Amplificateur pour fibre optique OIF

Montageanleitung Installation Instructions Notice de Montage. Fiberoptikverstärker Fibre-optic amplifier Amplificateur pour fibre optique OIF Montageanleitung Installation Instructions Notice de Montage R Fiberoptikverstärker Fibre-optic amplifier Amplificateur pour fibre optique OIF 701267 / 01 09 / 2007 Bestimmungsgemäße Verwendung Der Fiberoptikverstärker

Plus en détail

Guide d'installation rapide. TK-217i 1.01

Guide d'installation rapide. TK-217i 1.01 Guide d'installation rapide TK-217i 1.01 Table of Contents Français 1 1. Avant de commencer 1 2. Procéder à l'installation 2 3. Fonctionnement 3 4. Utilisation de l'utilitaire KVM 4 Technical Specifications

Plus en détail

Instructions pour mettre à jour un HFFv2 v1.x.yy v2.0.00

Instructions pour mettre à jour un HFFv2 v1.x.yy v2.0.00 Instructions pour mettre à jour un HFFv2 v1.x.yy v2.0.00 HFFv2 1. OBJET L accroissement de la taille de code sur la version 2.0.00 a nécessité une évolution du mapping de la flash. La conséquence de ce

Plus en détail

Plumbing Information - Information au plombier

Plumbing Information - Information au plombier Plumbing Information - Information au plombier Bilingual Service Sheet / Fiche de Maintenance Bilingue R@CK'N ROLL & R@CK-TO-BUILD January 2009 REFERENCE 86 X1 13FB 00 The following copyright notice protects

Plus en détail

RM6. notice de kit kit assembly instructions. remplacement d une platinedecarte électronique pour fonction disjoncteur

RM6. notice de kit kit assembly instructions. remplacement d une platinedecarte électronique pour fonction disjoncteur RM6 distribution MT ensembles préfabriqués à votre service notice de kit kit assembly instructions remplacement d une platinedecarte électronique pour fonction disjoncteur replacement of an electronic

Plus en détail

CONTRÔLE DE LA TEMPÉRATURE ET DE L'HUMIDITÉ RELATIVE SERVICE SCIENTIFIQUE DU PATRIMOINE

CONTRÔLE DE LA TEMPÉRATURE ET DE L'HUMIDITÉ RELATIVE SERVICE SCIENTIFIQUE DU PATRIMOINE Cette instruction décrit les modalités de contrôle de la température et de l'humidité relative des conservatoires du Service Scientifique du Patrimoine. Cette instruction décrit l étalonnage et l'utilisation

Plus en détail

Quick Start Démarrage Rapide 快 速 入 门

Quick Start Démarrage Rapide 快 速 入 门 Quick Start Démarrage Rapide 快 速 入 门 Thank you for purchasing Huawei E181 HSPA Rotate USB Stick. Note: This manual briefly describes the preparation, the process for installing/uninstalling and using

Plus en détail

INTERNET GATEWAY QUICK START

INTERNET GATEWAY QUICK START INTERNET GATEWAY QUICK START Model CIGBU Thank you for purchasing a Chamberlain Internet Gateway enabled with MyQ technology. Once you have created your account and add your MyQ devices, you will be able

Plus en détail

Annonce de voyage Concerne les voyages en Suisse par les transports publics Utilisation d un véhicule privé La demande d utilisation d un véhicule

Annonce de voyage Concerne les voyages en Suisse par les transports publics Utilisation d un véhicule privé La demande d utilisation d un véhicule Annonce de voyage Concerne les voyages en Suisse par les transports publics Utilisation d un véhicule privé La demande d utilisation d un véhicule privée ne doit plus être utilisée. Elle est remplacée

Plus en détail

CableMaster. CableMas. Kurzanleitung Guide de Démarrage Rapide CM400. Quick Start Guide CM400. Testing: C. Toning: CM. * Note: To. Features: Testing:

CableMaster. CableMas. Kurzanleitung Guide de Démarrage Rapide CM400. Quick Start Guide CM400. Testing: C. Toning: CM. * Note: To. Features: Testing: Testing: C FAIL result CM tone gener position on behind wal Quick Start Guide Kurzanleitung Guide de Démarrage Rapide CableMaster CableMas 1 Testing: A. Plug th B. Plug th C. Press N D. The LC E. To turn

Plus en détail

Produktinformation. Monitor MOM 711-0 und MOM 711-1. Monitor MOM 711-0 and MOM 711-1. Moniteur MOM 711-0

Produktinformation. Monitor MOM 711-0 und MOM 711-1. Monitor MOM 711-0 and MOM 711-1. Moniteur MOM 711-0 MOM711_0_01_021843 20.09.2002 8:00 Uhr Seite 1 Produktinformation Monitor MOM 711-0 und MOM 711-1 Monitor MOM 711-0 and MOM 711-1 Moniteur MOM 711-0 MOM711_0_01_021843 20.09.2002 8:00 Uhr Seite 4 English

Plus en détail

AMESD-Puma2010-EFTS- Configuration-update-TEN (en-fr)

AMESD-Puma2010-EFTS- Configuration-update-TEN (en-fr) AMESD-Puma2010-EFTS- Configuration-update-TEN (en-fr) Doc.No. : EUM/OPS/TEN/13/706466 Issue : v3 Date : 7 May 2014 WBS : EUMETSAT Eumetsat-Allee 1, D-64295 Darmstadt, Germany Tel: +49 6151 807-7 Fax: +49

Plus en détail

Camera de surveillance IP / WIFI / DVR Waterproof Vision nocturne Certification CE / FC

Camera de surveillance IP / WIFI / DVR Waterproof Vision nocturne Certification CE / FC Camera de surveillance IP / WIFI / DVR. 1 Camera de surveillance IP / WIFI / DVR. 2 Camera de surveillance IP / WIFI - Waterproof et infrarouge pour une utilisation extérieure. Une camera IP Puissante

Plus en détail

How to? / Flash the ATMEGA32

How to? / Flash the ATMEGA32 How to? / Flash the ATMEGA32 Français La programmation du microcontrôleur n est pas très compliquée mais elle nécessite un minimum d attention. Elle peut se faire directement sur la platine du Monome grâce

Plus en détail

Contrôle d accès Access control MOD-WIFI-AI. Notice technique / Technical Manual

Contrôle d accès Access control MOD-WIFI-AI. Notice technique / Technical Manual Contrôle d accès Access control MOD-WIFI-AI Notice technique / Technical Manual Notice technique Mod-WIFI-AI 29 novembre 2008 p.2/12 Sommaire / Contents Remerciements... 3 Informations et recommandations...

Plus en détail

How to Login to Career Page

How to Login to Career Page How to Login to Career Page BASF Canada July 2013 To view this instruction manual in French, please scroll down to page 16 1 Job Postings How to Login/Create your Profile/Sign Up for Job Posting Notifications

Plus en détail

GIGABIT PCI DESKTOP ADAPTER DGE-530T. Quick Installation Guide+ Guide d installation+

GIGABIT PCI DESKTOP ADAPTER DGE-530T. Quick Installation Guide+ Guide d installation+ GIGABIT PCI DESKTOP ADAPTER Quick Installation Guide+ Guide d installation+ Check Your Package Contents Quick Installation Guide Gigabit Ethernet PCI Adapter CD with Manual and Drivers DO NOT insert the

Plus en détail

HDL-32E & VLP-16 Interface Box

HDL-32E & VLP-16 Interface Box HDL-32E & VLP-16 Interface Box HDL-32E & VLP-16 Interface Box Using the HDL-32E & VLP-16 sensors with the Interface Box Caution! There is no internal polarity nor over voltage protection in the sensors;

Plus en détail

Telephone ring amplifier and flasher User guide Indicateur d appel téléphonique Notice d utilisation T e l e p h o n e c a l l i n d i c a t o r

Telephone ring amplifier and flasher User guide Indicateur d appel téléphonique Notice d utilisation T e l e p h o n e c a l l i n d i c a t o r Telephone ring amplifier and flasher User guide Indicateur d appel téléphonique Notice d utilisation T e l e p h o n e c a l l i n d i c a t o r E/F DESCRIPTION Alarm mode switch Sélection du mode alarme

Plus en détail

Paxton. ins-20600. Proximity readers and Keypads

Paxton. ins-20600. Proximity readers and Keypads Paxton ins-20600 Proximity readers and Keypads Mounting Wiring 1 1 3 2 Installation guidelines Readers should be mounted a minimum of 300mm/12 apart and not back to back. All Proximity (P) and and keypad

Plus en détail

HYTEM http://www.hytem.net GENERATEUR SYNTHETISE GSM / DCS / PCS / UMTS / LTE / WIFI / WLAN

HYTEM http://www.hytem.net GENERATEUR SYNTHETISE GSM / DCS / PCS / UMTS / LTE / WIFI / WLAN http://www.hytem.net GENERATEUR SYNTHETISE GSM / DCS / PCS / UMTS / LTE / WIFI / WLAN CARACTERISTIQUES TECHNIQUES ET UTILISATION MAN 08-02-23 GARANTIE WARRANTY! La maintenance de cet appareil doit être

Plus en détail

Quick Installation Guide TV-IP201 TV-IP201W

Quick Installation Guide TV-IP201 TV-IP201W Quick Installation Guide TV-IP201 TV-IP201W Table of of Contents Contents Français... 1. Avant de commencer... 2. Comment effectuer les connexions... 3. Configuration de la Webcam... 4. Utilisation sans

Plus en détail

QUICK START GUIDE. for the LiftMaster Internet Gateway

QUICK START GUIDE. for the LiftMaster Internet Gateway QUICK START GUIDE for the LiftMaster Internet Gateway Before Starting Before starting STOP you MUST have: a router active internet connection internet gateway serial number Look at the label on the bottom

Plus en détail

Handle side member change on vertical P/O, installed Changement du coté de poignée, fenêtre d'urgence verticale installée WARNING / AVERTISSEMENT

Handle side member change on vertical P/O, installed Changement du coté de poignée, fenêtre d'urgence verticale installée WARNING / AVERTISSEMENT INDEPENDENT INSTRUCTION INSTRUCTION INDÉPENDANTE II 003 REV E Handle side member change on vertical P/O, installed Changement du coté de poignée, fenêtre d'urgence verticale installée WARNING / AVERTISSEMENT

Plus en détail

HYTEM http://www.hytem.net RECEPTEUR DE MESURE GSM / DCS / PCS / UMTS / LTE / WIFI / WLAN

HYTEM http://www.hytem.net RECEPTEUR DE MESURE GSM / DCS / PCS / UMTS / LTE / WIFI / WLAN http://www.hytem.net RECEPTEUR DE MESURE GSM / DCS / PCS / UMTS / LTE / WIFI / WLAN CARACTERISTIQUES TECHNIQUES ET UTILISATION MAN 08-02-24 GARANTIE WARRANTY! La maintenance de cet appareil doit être assurée

Plus en détail

BLOC DE SECURITE FAIL SAFE SECURITY BLOCK EBT 1/230 BRANCHEMENT ET MISE EN SERVICE INSTALLATION AND STARTING USE

BLOC DE SECURITE FAIL SAFE SECURITY BLOCK EBT 1/230 BRANCHEMENT ET MISE EN SERVICE INSTALLATION AND STARTING USE BLOC DE SECURITE FAIL SAFE SECURITY BLOCK EBT 1/230 BRANCHEMENT ET MISE EN SERVICE INSTALLATION AND STARTING USE MADE IN FRANCE 1 1. RACCORDEMENT DE L EBT.1/230 Ouvrir le capot. 1.1 Raccordement alimentation

Plus en détail

Thank you for choosing the Huawei E372 Mobile Internet Key. With your USB modem, you can access a wireless network at high speed.

Thank you for choosing the Huawei E372 Mobile Internet Key. With your USB modem, you can access a wireless network at high speed. Thank you for choosing the Huawei E372 Mobile Internet Key. With your USB modem, you can access a wireless network at high speed. Note: This manual describes the appearance of the USB modem, as well as

Plus en détail

Manuel d installation et d utilisation FR. détecteur ( KA-SA02 ) V.09-2015 ::: Ind. A

Manuel d installation et d utilisation FR. détecteur ( KA-SA02 ) V.09-2015 ::: Ind. A S E N T I N E L Manuel d installation et d utilisation FR Alarme détecteur de passage ( KA-SA02 ) V.09-2015 ::: Ind. A FR Cette alarme possède un détecteur de mouvement haute sensibilité. Elle combine

Plus en détail

Logitech Tablet Keyboard for Windows 8, Windows RT and Android 3.0+ Setup Guide Guide d installation

Logitech Tablet Keyboard for Windows 8, Windows RT and Android 3.0+ Setup Guide Guide d installation Logitech Tablet Keyboard for Windows 8, Windows RT and Android 3.0+ Setup Guide Guide d installation English.......................................... 3 Français.........................................

Plus en détail

Installing the SNMP Agent (continued) 2. Click Next to continue with the installation.

Installing the SNMP Agent (continued) 2. Click Next to continue with the installation. DGE-530T 32-bit Gigabit Network Adapter SNMP Agent Manual Use this guide to install and use the SNMP Agent on a PC equipped with the DGE-530T adapter. Installing the SNMP Agent Follow these steps to install

Plus en détail

LOGICIEL Crimp Control Software

LOGICIEL Crimp Control Software LOGICIEL Crimp Control Software PHOTOGRAPHIE NON CONTRACTUELLE - PHOTOGRAPH FOR ILLUSTRATION ONLY MANUEL D INSTALLATION / UTILISATION - Version utilisateur INSTALLATION / INSTRUCTION MANUAL User version

Plus en détail

Please find attached a revised amendment letter, extending the contract until 31 st December 2011.

Please find attached a revised amendment letter, extending the contract until 31 st December 2011. Sent: 11 May 2011 10:53 Subject: Please find attached a revised amendment letter, extending the contract until 31 st December 2011. I look forward to receiving two signed copies of this letter. Sent: 10

Plus en détail

Technical Service Bulletin

Technical Service Bulletin Technical Service Bulletin FILE CONTROL CREATED DATE MODIFIED DATE FOLDER VP200 VP400 05/07/2006 662-02-26011 Rev. : A Amélioration Outil de Sauvegarde Opendrive English version follows. Afin d améliorer

Plus en détail

Package Contents. System Requirements. Before You Begin

Package Contents. System Requirements. Before You Begin Package Contents DWA-125 Wireless 150 USB Adapter CD-ROM (contains software, drivers, and manual) Cradle If any of the above items are missing, please contact your reseller. System Requirements A computer

Plus en détail

DigiMemo Emetteur Bluetooth pour Smartphone

DigiMemo Emetteur Bluetooth pour Smartphone DigiMemo Emetteur Bluetooth pour Smartphone Guide Utilisateur BTX-100 Préparation... 1 Connecter l émetteur Bluetooth... 1 Installer le logiciel DigiMemo Express sur votre téléphone... 1 Mise en route

Plus en détail

DMX CONTROLEUR. Indicateurs LED : Ils indiquent les fonctionnalités correspondantes.

DMX CONTROLEUR. Indicateurs LED : Ils indiquent les fonctionnalités correspondantes. DMX CONTROLEUR CA-24D CA-2405 Le CA-24D est un contrôleur DMX 24 canaux spécialement conçu pour une utilisation avec le CA-2405. Il est muni d un panneau de commande convivial, de 24 scènes programmables,

Plus en détail

Administration des abonnements...2. Outil de configuration...5. Installation Outlook 2003...7. Configuration Outlook 2003...10

Administration des abonnements...2. Outil de configuration...5. Installation Outlook 2003...7. Configuration Outlook 2003...10 Outlook 2003 INDEX Administration des abonnements...2 Outil de configuration...5 Installation Outlook 2003...7 Configuration Outlook 2003...10 Date de création 22.02.09 Version 1.0 Administration des abonnements

Plus en détail

APPLIANCE ELECTRIC CONNECTION:

APPLIANCE ELECTRIC CONNECTION: Table 2 (model with gas oven and gas grill with single control, or gas oven and electric grill) Oven Natural G20 20 125-286 3 2580 Butane G30 30 85 218-3 2580 Propane G31 37 85 214-3 2580 Grill Natural

Plus en détail

Logiciel TRENDnetVIEW Pro. Guide d'installation rapide de TRENDnetVIEW Pro (1)

Logiciel TRENDnetVIEW Pro. Guide d'installation rapide de TRENDnetVIEW Pro (1) Logiciel TRENDnetVIEW Pro Guide d'installation rapide de TRENDnetVIEW Pro (1) TRENDnetVIEW Pro/10.08.2013 Table des matières Configuration logicielle requise pour la gestion de TRENDnetVIEW Pro... 7 Installation

Plus en détail

PC industriels et disques associés

PC industriels et disques associés Technical Service Bulletin PRODUIT DATE CREATION DATE MODIFICATION FICHIER PC INDUSTRIEL 23/03/2010 201005 REV A PC industriels et disques associés English version follows. SF01 (du 4 au 8 janvier 2010)

Plus en détail

TABLE DES MATIERES A OBJET PROCEDURE DE CONNEXION

TABLE DES MATIERES A OBJET PROCEDURE DE CONNEXION 1 12 rue Denis Papin 37300 JOUE LES TOURS Tel: 02.47.68.34.00 Fax: 02.47.68.35.48 www.herve consultants.net contacts@herve consultants.net TABLE DES MATIERES A Objet...1 B Les équipements et pré-requis...2

Plus en détail

Société de Banque et d Expansion

Société de Banque et d Expansion Société de Banque et d Expansion INTERNET BANKING DEMO AND USER GUIDE FOR YOUR ACCOUNTS AT NETSBE.FR FINDING YOUR WAY AROUND WWW.NETSBE.FR www.netsbe.fr INTERNET BANKING DEMO AND USER GUIDE FOR YOUR ACCOUNTS

Plus en détail

ATC. Avalanche Training Center. Manuel d utilisation

ATC. Avalanche Training Center. Manuel d utilisation ATC Avalanche Training Center Manuel d utilisation Table des matières Manuel d utilisation Eléments du dispositif d entraînement 1 Eléments de commande et de contrôle 2 Mode exercice 3 Mode expert 4 Mode

Plus en détail